05.11.15

[Drekmnd 09]

St. Getrud 2015


Playlist with
all Tracks (m3u)
320 kbps hifi

all Tracks (zip)
108 MB

Polaroid CUBE

Die Akustik von St. Gertrud mit dem extrem langen Nachhall schreit (sic!) geradezu nach ruhigen, ambienten Klängen. So hat sich das Drehkommando diesmal ausnahsmweise nicht dem Diktat der durchgehenden, geraden Bassdrum unterworfen, sondern versuchte, sich auf den speziellen Raumklang einzulassen. Dabei wollte das Kollektiv ausloten, welche rhythmischen Elemente sich im Raumklang entwicklen lassen und wieviel Wumms im Sound möglich ist. [weiter]

23.11.09

[Drehkmnd 05]

Lange Nacht 2009


Playlist with
all Tracks (m3u)
320 kbps hifi

all Tracks (zip)
156 MB

Cover

Nach der ersten Cologne Commons im Sommer 2009 war es an der Zeit, es etwas entspannter angehen zu lassen. Während der Langen Nacht der Museen im KunstWerk, Köln, fand daher die Cologne Commons Lounge statt, bei der wir mit einer ganz speziellen Version des Drehkommandos in den Abend eingeführt haben. Wir hatten die “therapeutische Hörgruppe” eingeladen und sie folgte nur zu gerne unserem Ruf. [weiter]

23.12.04

[Drehkmnd 02]

Zollstock 2004


Playlist with
all Tracks (m3u)
128 kbps hifi

all Tracks (zip)
40,0 MB

Cover

Und noch einmal waren sie alle an einem Ort vereint: Schmitz&Niebuhr, Omiwas Lodi und Das Blaue Monster. Nachdem alle ihr Live-Set absolviert hatten haben wir einfach weitergemacht und glücklicherweise auch aufgenommen. Aber der andere Ort (Trash-Bin) und die andere Zeit (Dezember) hatten einen hörbaren Einfluß auf die Session. Wesentlich zwingender und roher als noch im Sommer.
[weiter]

03.08.04

[Drehkmnd 01]

Elektro Grill 2004


Playlist with
all Tracks (m3u)
128 kbps hifi

all Tracks (zip)
59,3 MB

Cover

Dies ist der allererste Live-Jam den wir während einer kleinen Open Air Party gespielt haben, mit allen Künstlern, die zu dieser Zeit auf dem kleinen grünen Würfel vertreten waren. Erst viel später begannen wir diese Jams “Grüner Würfel Drehkommando” zu nennen. Aber hier geschah es einfach aus dem Moment heraus. Alle Künstler hatten ihr Live-Set gespielt aber die Leute wollten weitertanzen und um die Party weiter laufen zu lassen, haben wir einfach alle Geräte miteinander synchronisiert und alle zusammen gespielt und gespielt und gespielt. [weiter]

Die Musik wurde veröffenlicht unter einer Creative Commons License.
Das bedeutet: Die Musik darf kostenlos (und legal) heruntergeladen und verbreitet werden.
Siehe hierzu unser Info und auch die individuelle Lizenz für jede Veröffentlichung beachten.